logotype

 

#01

Im Jahr 2009 wurde die erste Ausgabe der S/ash am Institut für Medien- und Kulturwissenschaft produziert. Damals war sie gedacht als ein Testballon für das kreative Potential innerhalb des Studienganges.

Sie erschien als gefaltetes A1-Text-Poster, auf dessen Rückseite ein Bild abgedruckt war. Die Texte waren anders als bei den folgenden Ausgaben noch nicht unter einem Gesamtthema gefasst.

 

 

#02

HEIMAT/FREMD

Für die zweite bislang umfangsreichste Ausgabe der S/ash wurde aus über hundert Einsendungen in Bild und Schrift zum Thema Heimat/Fremd ausgewählt.

Der gestalterische Aspekt stand insbesondere bei dieser Ausgabe im Vordergrund. So wurde die Ausgabe mit Blanko- Cover gedruckt und die Käufer der Zeitschrift konnten sich ihr Cover selbst individuell besprayen und bedrucken. Die Sprühflaschen und Schablonen wurden dazu am Verkaufsstand bereitgestellt. Jedes Exemplar wurde so zum Unikat.

Erstmals wurde die Zeitschrift auch in Buchform herausgegeben, mit maßgeblicher finanzieller Unterstützung des Asta der Uni Düsseldorf. Diese Ausgabe beanspruchte aufgrund vieler kreativer Ideen bisher den meisten Arbeitsaufwand.

 

 

#03

LEBENS/WERT

3. Ausgabe: Lebens/Wert

Zu Beginn des Sommersemesters 2012 erschien die dritte Ausgabe der S/ash zum Thema Lebens/Wert. Gemeinsam wurde – unserem Stil treubleibend – erneut ein neues Layout entworfen und vom Layout-Team mit viel Liebe zum Detail umgesetzt. Auf Klappseiten, die das Büchlein im A5 Querformat einfassen, kommt der künstlerische Aspekt dieser Ausgabe besonders zum Ausdruck. Die Ausgabe betrug wie bei der vorherigen Ausgabe 400 Exemplare.

 

 

#04

WELT/ENDE


4. Ausgabe: Welt/Ende

 

 

#05

STURZ/FLUG


5. Ausgabe: Sturz/Flug

 

 

#06

NACHT/AKTIV

6. Ausgabe: Nacht/Aktiv

Zeitlich sind der Tag und die Nacht voneinander getrennt. Ebenso trennt die S/ash – also der Schrägstrich – beim Lesen das Vergangene vom Kommenden. Doch zugleich sorgt er für Verbindendes und Übergänge, klassische Zuschreibungen werden über den Haufen geworfen. Etwa 30 Tag/Schläfer*innen erkunden in der sechsten Ausgabe nacht/aktiv mittels Kurzprosa, Lyrik und Fotos was sich unter dem Deckmantel der Nacht und des Dämmerlichts ereignet.

 

2018  S/ash Magazin